Technik

Aus InnovRC

Version vom 25. März 2013, 20:53 Uhr von Tido (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

InnovRC

Ein Videospiel wird Realität

Der Grundgedanke hinter der InnovRC ist die Idee, ein ferngesteuertes Modell wie in einem modernen Videospiel zu steuern. Da lag es nahe, vorhandene und preisgünstig verfügbare Komponenten wie den Nunchuk von der Nintendo "Wii" einzusetzen.


Leider sind die Reichweiten der gängigen Videospiel-Controller für RC-Modelle viel zu kurz. Daher sollte ein gängiges 2,4GHz-Funksystem eingebunden werden. Doch welches? Die Antwort war einfach: Alle. Genauer gesagt: Alle Funksysteme, die über Nachrüst-Sendemodule für bestehende Sender exisiteren. Über die PPM-Schnittstelle können Funkmodule einfach über nur drei Leitungen angeschlossen werden.


Ein anderes Problem dabei bestand darin, dass der Nunchuk über keinen Analoggeber verfügt, mit dem man die Gasfunktion bei einem Quadrocopter oder einem Flugzeug hätte steuern können. Als Resulat entstand die Fernbedienung mit dem integrierten Analog-Schiebepoti.


In Videospielen werden diverse Informationen übersichtlich eingeblendet. Will man beispielsweise wissen, wie lange man schon geflogen ist, muss man bei den meisten Fernbedienungen jedoch herunter schauen, um das Display zu sehen. Die InnovRC hält man in diesem Fall einfach in die Blickrichtung zum Modell.


Features

  • Intuitive Steuerung von bis zu zwei Achsen über Lageänderung des Nunchuks.
  • 8 Kanäle.
  • 16 Modellspeicher.
  • 5 frei programmierbare Mischer je Modellspeicher.
  • Analoges Schiebepoti auf der Vorderseite (z.B. für Gas).
  • Analoges Poti und 6 frei belegbare Tasten auf der Rückseite.
  • Logische Menüführung über 4 Tasten.
  • Mehrsprachig (derzeit: Deutsch und Englisch).
  • Dual Rate und Expo für Analoggeber.
  • 5-Punkt Kurve für jeden Kanal.
  • Hintergrundbeleuchtetes Display.
  • Akustische Alarme.
  • 2 Timer pro Modell (Summe und Aktuell).
  • Kann als Links- und Rechtshänderversion aufgebaut werden.
  • Kann mit 2,4GHz Funktechnik verschiedener Hersteller ausgestattet werden (über PPM-Signal).
  • Ausgabe von PPM-Signal für Simulator / Trainer.
  • Eingebauter NiMH-Akku (6 Zellen).
  • Updatefähig.


Technische Daten

Mikrocontroller: ATmega328P / 16MHz

Steuerkanäle: 8 Kanal

Stromversorgung: 7,2V NiMH-Akku / 700mAh

Stromaufnahme der Elektronik inkl. Nunchuk (ohne Sendemodul und Displaybeleuchtung): ca. 20mA Stromaufnahme der Elektronik inkl. Nunchuk (ohne Sendemodul, mit Displaybeleuchtung): ca. 60mA

Gewicht: ca. 400g (mit Akku)

Abmessungen: ca. 300 x 125 x 50 mm

Nachbauanleitungen

Hier gehts zu den Bauanleitungen der InnovRC:

Sy-bauanleitung.gif

Nachbauanleitung InnovRC


Sy-bauanleitung.gif

Bauanleitung Ladekabel


Sy-bauanleitung.gif

Bauanleitung Datenkabel


Sy-bauanleitung.gif

Bauanleitung Simulatorkabel


Bedienungsanleitung

Hier gehts zur Bedienungsanleitung der InnovRC:

Sy-bedienungsanleitung.gif

Bedienungsanleitung InnovRC


Firmware-Download

Hier gibts die Firmware der InnovRC zum Download:


Sy-fwdownl.gif

InnovRC Firmware Version 1.2
+++ Bugfixes +++ Gas-0-Check +++ 3-Wege-Schalter +++ Mischer löschen-Funktion +++

Sy-fwdownl.gif

InnovRC Firmware Version 1.1
+++ Bugfixes +++ Stromsparfunktion +++ Plausibilitäts-Check bei Kalibrierung +++

Sy-fwdownl.gif

InnovRC Firmware Version 1.0
+++ Erste Version der InnovRC Firmware +++


Für einen Test der InnovRC-Hardware nach dem Aufbau gibt es eine Testsoftware:

Sy-fwdownl.gif
InnovRC Hardwaretest Version 1.1-> Doku
+++ Bugfix: Problem mit Spannungsanzeige behoben +++
Sy-fwdownl.gif
InnovRC Hardwaretest Version 1.0 -> Doku
+++ Testet alle Funktionen der InnovRC-Hardware +++



Sy-bedienungsanleitung.gif

Updateanleitung zum Flashen der Firmware und Testsoftware